Aktuelle Version 5.9 (01.04.2009)

Das Haushaltsbuch für zu Hause, in Vereinen. bzw. in kleineren Unternehmen (Selbständige) ohne Mehrwertsteuer.

Sie wollen wissen, wo Ihr Geld herkommt und wo es hingeht. HBF hilft Ihnen dabei zu ermitteln, wofür Sie Ihr Geld verwenden und wo Sie es verdienen.

HBF GVR

Sie können alle Geldbewegungen übersichtlich auf beliebig vielen Konten Buchen und die Einnahmen und Ausgaben durch Zuordnung der Buchungen zu beliebig vielen Einnahme- bzw. Ausgaberubriken analysieren. Zusätzlich stehen jetzt noch Kostenstellen zu einer besseren Auswertung zur Verfügung.

  • Für eine ordnungsgemäße Auswertung der Einnahmen und Ausgaben ist es notwendig, vor Beginn der Buchungen einen Kontenplan anzulegen. Darin werden alle Konten (Bestandskonten, Sparkonten) sowie alle Rubriken (Einnahmen, Ausgaben) festgelegt. Für Rubriken steht die Möglichkeit der Gruppierung zur Verfügung. Neue oder eilige Benutzer können einen Beispielkontenplan nutzen, damit sofort mit der Arbeit begonnen werden kann. HBF bringt Vorlagen für neue Buchungsdateien für Haushalte, Vereine und Kleinstunternehmen mit.
  • Für jede Buchung werden die Buchungsnummer, eine Belegnummer (optional), ein Buchungstext, ein Buchungsbetrag und natürlich die beteiligten Konten und Rubriken gespeichert. Sind Kostenstellen eingerichtet, so wird jeder Buchung eine Kostenstelle zugeordnet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Eingabe einer Bemerkung sowie der Stornierung einer Buchung.
  • Buchungsbeträge werden in EURO (oder einer anderen Währung) erfaßt. Dabei stehen zwei Nachkommastellen zur Verfügung, die jedoch auch abgeschalten werden können.
    HBF Buchungsdialog
  • Zur Auswertung stehen die verschiedensten Übersichten zur Verfügung (mit Ausdruck). Im Einzelnen sind dies die Gesamtentwicklung, die Einnahmen- Ausgaben- Übersicht, die Buchungsübersicht, das Kontenblatt für die Auswertung eines Kontos, das Rubrikenblatt bzw. das Kostenstellenblatt tur Auswertung einer Rubrik bzw. Kostenstelle. Zusammenfassungen stellen die Rubrik- Konto- Übersicht, die Rubrik- Zeit- Übersicht und die Rubrik-Kostenstelle-Übersicht dar. Mit einer Was- Wäre- Wenn- Analyse können Kontostände in der Zukunft prognostiziert werden können.
    HBF Buchungsübersicht
  • Nutzen Sie die Hilfsmittel zur Rationalisierung der Buchungsverwaltung.
    Sollten ganze Buchungen häufig in ähnlicher Form zur Verwendung kommen, legen Sie Vorlagen an, die dann nur noch in das Buchungsformular übernommen zu werden brauchen.
  • Für regelmäßig wiederkehrende Buchungen steht die Möglichkeit der Festlegung von regelmäßigen Buchungen zur Verfügung. Diese Buchungen werden dann bei Fälligkeit auf Befehl sofort gebucht, ohne die Buchungsdaten neu eingeben zu müssen. Fällt die Buchung auf ein Wochenende, erfolgt sie am nächsten Werktag.
  • Terminbuchungen ermöglichen das vorsorgliche Festhalten von Buchungen für einen bestimmten Termin und buchen auf Knopfdruck bei Fälligkeit.
    Blenden Sie sich die aktuellen Kontostände ein, so bleiben Sie immer im Bilde über Ihr Vermögen.
  • Legen Sie Textbausteine für häufig wiederkehrende Buchungstexte (z.B. Namen des aktuellen Monats) an.
  • Nutzen Sie den Taschenrechner zur Berechnung von Zwischenergebnissen mit der Übernahme des Ergebnisses in das Buchungsformular. In diesen Rechner wurde eine Vorrangautomatik integriert (Punkt-Strich-Rechnung).
  • Eine Notizfunktion erlaubt das Anlegen und Speichern kleiner Notizen über fällige Überweisungen, Kontonummern, Zugangskennungen oder anderen Nachrichten. In einem separaten Fenster sind diese Notizen immer zur Hand, auch wenn keine Buchungsdatei geöffnet ist.
  • Für die Datensicherheit gibt es die Möglichkeit, die geöffnete Datei automatisch alle 5 Minuten speichern zu lassen. Außerdem können Sie die gesamte Buchungsdatei in eine Sicherheitskopie zu speichern.
  • Die Buchungsdaten können in eine Textdatei (ASCII) exportiert werden, um diese Daten in einer anderen Anwendung weiter zu verarbeiten oder auszuwerten. Dabei werden die Datensätze als Textzeile gespeichert und die Datenfelder durch ein wählbares Zeichen (üblicherweise durch Semikolon) getrennt.
    Sie können auch aus bestehenden TXT-Dateien die Buchungen importieren, z.B. aus Homebankingprogrammen wie t-online.
Prüfversion downloaden

Hier finden Sie die Prüfversion von HBF.
> Zum Downloadcenter

Registrieren der Vollversion

Registrieren Sie die Vollversion direkt hier auf dieser Webseite.
> Zur online Registrierung

Preise der Registrierung

Zahlung per Vorkasse
Vollversion 20 Euro
Update 7 Euro*

*Updatepreise gelten für registrierte Nutzer der Version 4 der Haushaltbuchführung.

Prüfbedingungen

Sie können das Programm 60 Tage prüfen. Dabei ist das Programm in keiner Weise eingeschränkt.

Es können jedoch nur max. 100 Buchungen pro Buchungsdatei gebucht werden.

Systemvoraussetzungen

Windows XP
Windows 2000

Achtung!
Kein Support für Windows Vista und Windows 7/8.